Situation der Kunstvermittler*innen

Situation der Kunstvermittler*innen

Im letzten Beitrag haben wir uns mit Künstler*innen, Museumsmenschen und die Institutionen im Blick behaltend auf neue Formen des Erinnerns eingelassen, die zeitgenössisch vom Gestern im Heute erzählen. In diesem Beitrag machen wir einen Schritt weiter: Wir fragen uns, wie

Zeitgenössisch Vermitteln – Selbsttests

Zeitgenössisch Vermitteln – Selbsttests

Im letzten Beitrag haben wir uns mit Künstler*innen, Museumsmenschen und die Institutionen im Blick behaltend auf neue Formen des Erinnerns eingelassen, die zeitgenössisch vom Gestern im Heute erzählen. In diesem Beitrag machen wir einen Schritt weiter: Wir fragen uns, wie

Zeitgenössisch Vermitteln – Martina Oberprantacher

Zeitgenössisch Vermitteln – Martina Oberprantacher

Im letzten Beitrag haben wir uns mit Künstler*innen, Museumsmenschen und die Institutionen im Blick behaltend auf neue Formen des Erinnerns eingelassen, die zeitgenössisch vom Gestern im Heute erzählen. In diesem Beitrag machen wir einen Schritt weiter: Wir fragen uns, wie

TRANSALPINE GESPRÄCHE #1 – Südtirol

TRANSALPINE GESPRÄCHE #1 – Südtirol

TRANSALPINE GESPRÄCHE #1 Achtung, dieser Text könnte Dialekte enthalten. Das Reisen ist des Büros Lust. Nach nunmehr drei ernsten Kopfgeburten war es für uns jetzt an der Zeit wieder im Freien nach frischer Gegenwartskunst zu wildern. Da wir uns mit Inbrunst

Heute für Morgen – Postkolonialismus

Heute für Morgen – Postkolonialismus

Im letzten Beitrag haben wir uns mit Künstler*innen, Museumsmenschen und die Institutionen im Blick behaltend auf neue Formen des Erinnerns eingelassen, die zeitgenössisch vom Gestern im Heute erzählen. In diesem Beitrag machen wir einen Schritt weiter: Wir fragen uns, wie

GESTERN IM HEUTE und… – Erinnerungskultur

GESTERN IM HEUTE und… – Erinnerungskultur

GESTERN IM HEUTE und… Virtuelles #Gedenken, aus Anlass der 75- jährigen Wiederkehr zur Befreiung aus den Konzentrationslagern. Eine Video-Ansprache von Dr. Josef Schuster: https://t.co/YaxMUy41HC — Zentralrat der Juden in Deutschland (@ZentralratJuden) May 6, 2020 Niemals vergessen? „Niemals vergessen“ ist eine

Das Büro für Gegenwartskunst macht Kunst der Jetztzeit im D-A-CH-Raum sichtbar. Im Büro für Gegenwartskunst werden Grenzen überschritten: formal, medial und physisch. Das Büro für Gegenwartskunst steht für transalpine Unruhe.

WaS kaNN GEgENwaRTSKUNST?

Du willst wöchentlich Post aus dem Büro für Gegenwartskunst?