baRBaRa
UNTeRThUrNeR

geboren 1988 in Europa.
Schreibende Text-Frau, derzeit tätig im Kulturressort der Tiroler Tageszeitung, schaltete für unterschiedliche Kunstinstitutionen und -projekte in Nord- und Südtirol ihr in der Kunstgeschichte und Germanistik geschultes Hirn ein. Gelernt hat sie an der Universität Innsbruck. Seit 2013 ist sie in Innsbruck als Texterin auch wissenschaftlich tätig.

ChRISTa
PeRTL

geboren 1979 in Europa.
Fotografierende Projekt-Frau, derzeit tätig im Redaktionsmanagement der Straßenzeitung 20er, hat bei Kulturprojekten ihre im Marketing geschulten Finger im Spiel. Gelernt hat sie in der Tiroler Wirtschaft. Seit 2016 ist sie in Innsbruck als selbstständige Fotografin auch künstlerisch tätig.

geboren 2020 in Europa.
Unruhiges Projekt-Ding, derzeit tätig im D-A-CH-Raum. Entstanden aus der gemeinsamen Arbeit von Barbara Unterthurner und Christa Pertl an den PREMIERENTAGEN Innsbruck. Transalpin geschult. Seit 2020 werkt es von Innsbruck aus, auf der Suche nach neuen Anreizen und guter Gegenwartskunst.

Das Büro für Gegenwartskunst eröffnet mitten im D-A-CH-Raum. Mit dem Büro für Gegenwartskunst wird Kunst der Jetztzeit in den Alpen sichtbar gemacht und zeitgenössisch vermittelt. Im Büro für Gegenwartskunst werden Grenzen überschritten: formal, medial und physisch. Das Büro für Gegenwartskunst steht für transalpine Unruhe.

Das Büro für Gegenwartskunst will die Vermittlung von aktueller Kunst revolutionieren. Weil ein sachliches Sprechen darüber faktisch nicht möglich ist, probiert es das Büro für Gegenwartskunst über alternative Kunstvermittlung: Das Büro für Gegenwartskunst eröffnet seine eigenen, lustvollen, kreativen Zugänge zur Kunst von Heute. Und lässt Interessierte mitlesen.

BüRO

a) veraltet Bureau; Arbeitsraum, in dem schriftliche oder verwaltungstechnische Arbeiten eines Betriebs, einer Organisation o. Ä. erledigt werden.

b) Geschäftsstelle

c) Gesamtheit der zu einem Büro gehörenden Angestellten. französisch bureau, ursprünglich = grober Wollstoff (u. a. zum Beziehen von [Schreib]tischen), zu gleichbedeutend altfranzösisch bure, über das Vulgärlateinische zu spätlateinisch burra, burlesk.

dER

bestimmter Artikel, auch definiter Artikel genannt. Das Nomen selbst verweist nicht immer eine Information über seinen Genus, Numerus und Kasus. Diese Funktion übernimmt der bestimmte Artikel.

gEGENwaRTSKUNST

Gegenwartskunst ist Kunst der Gegenwart ist Kunst der Jetztzeit ist Kunst von Heute. Sagt das Büro für Gegenwartskunst. Gegenwartskunst ist Kunst mit Anspruch auf globale Zeitgenossenschaft ohne Grenzen. UNSERE GEGENWARTSKUNST meint nicht nur das einzelne Kunstwerk, sondern verweist auch auf ein nicht abgrenzbares, kulturelles und ökonomisches Feld des Kunstmachens: Der Kunstbetrieb, seine Kunstschaffenden, Kulturarbeiter und Institutionen sind Teil davon, ebenso wie der Diskurs über Kunst, der alle Komponenten zusammenhält. UNSERE GEGENWARTSKUNST ist ein Bild, ein Objekt, ein Gemälde, ein Projekt, eine Aktion, ein Konzept, ein Festival, eine Ausstellung, eine Idee, eine Performance, eine Installation, ein Text, eine Institution, eine Skulptur, ein Stück und eine Reihe ohne Ende, die sich immer weiterdreht.